Willkommen auf Gutscheinqueen.org


GutscheineGutscheinqueen sind im Online- und Versandhandel ein beliebtes Zahlungsmittel geworden. Immer häufiger werden sie auch als Geschenk erworben. Zudem werden sie von Anbietern gerne als Mittel zur Kundenbindung eingesetzt. Demnach ist zwischen Kauf-, Geschenk- und Werbegutscheinen zu unterscheiden.

Bei mir, der Gutscheinqueen, erfahrt Ihr alles, was man über Gutscheine, Coupons, Rabattmarken und Voucher wissen sollte, um beim Einkaufen in Onlineshops Geld zu sparen. Viel Spass beim Lesen!

Eure Gutscheinqueen

Gutscheinqueen-Tipps:

Kaufgutscheine, was ist das?

In vielen Geschäften, vor allem Unternehmen mit mehreren Filialniederlassungen, werden zunehmend aufladbare Gutscheinkarten angeboten, auf denen das jeweilige Guthaben an der Kasse über elektronische Lesegeräte abgebucht werden kann. Mitunter wird mit dieser Art von Kundenkarte der ein oder andere Einkaufsvorteil verknüpft, um dem Kunden einen Anreiz für den Erwerb einer derartigen Karte zu bieten. Der Vorteil für den Anbieter liegt klar auf der Hand. Da das Guthaben nur bei ihm bzw. in einer seiner Niederlassungen eingelöst werden kann, ist der Kunde an das Unternehmen gebunden. Es sei denn, er lässt den Gutscheinbetrag verfallen.

Geschenkgutscheine = eine gute Wahl

Wer nicht weiß, was er jemand anderem schenken soll, aber über dessen Interessen so einigermaßen Bescheid weiß, entscheidet sich häufig dafür, einen Gutschein als Geschenk auszuwählen. Liest der Beschenkte zum Beispiel gern Bücher, ist ein über einen bestimmten Betrag ausgestellter Büchergutschein sicher eine gute Idee, weil so die Möglichkeit eines Fehlkaufs oder doppelt gekauften Geschenks vermieden wird. Die mit einem Buchgutschein bedachte Person kann sich für den Betrag in dem Geschäft, das den Gutschein ausgestellt hat, ein Buch ihrer Wahl aussuchen.

Gutscheine sind heutzutage als Geschenk längst keine Verlegenheitslösung mehr. Ein Image, das ihnen vor einigen Jahren noch anhaftete. Inzwischen haben sich jedoch diverse Anbieter auf Erlebnisgutscheine aller möglichen Arten spezialisiert. Nahezu jedes Geschäft bietet heute auch die Möglichkeit an, Gutscheine zu erwerben, die irgendwann später gegen entsprechende Waren oder Dienstleistungen eingetauscht werden können. Viele moderne Glückwunschkarten sind heute bereits so gestaltet, dass sie zugleich als Gutschein genutzt werden können.

Werbegutscheine: Hier können Sie sparen.

Gutscheine dieser Art sind häufig an bestimmte Bedingungen geknüpft. Das gilt vor allem für solche, für die der Kunde nichts bezahlen muss.

Um ihren Umsatz zu steigern, locken Unternehmen mitunter mit gestaffelten Gutscheinbeträgen oder -rabatten. Je höher der Bestellwert, desto größer der gewährte Preisnachlass. Sich auszurechnen, welche Gutscheinvariante den meisten Vorteil bietet, kann sich für den Käufer durchaus lohnen.

Häufig sind für Werbezwecke abgegebene Gutscheine an einen bestimmten Verwendungszweck gebunden. Während einige nur für vom Hersteller vorab ausgewählte Kategorien seines Sortiments gültig sind, berechtigen andere zur versandkostenfreien Lieferung. Gerade beim Kauf im Internet oder beim Versandhandel fällt die Gebühr für die Zustellung der bestellten Ware recht hoch aus. Mitunter übersteigt sie den Betrag, der auf dem Einkaufsgutschein, den der Kunde dort einlösen möchte, ausgewiesen ist.

Inzwischen haben sich im Internet zahlreiche Portale etabliert, die Gutschein- und Rabattcodes für alle möglichen Online-Shops anbieten. Die Codes werden in der Regel kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Einlösung dieser Gutscheine oder Rabattcodes in Online-Shops erfolgt meist nach demselben Prinzip. Nachdem der Kunde seine Auswahl getroffen und die Artikel in den virtuellen Warenkorb platziert hat, begibt er sich zur Kasse. Dort wird er irgendwann aufgefordert, den Code seines Gutscheins in das dafür vorgesehene Feld einzugeben, um seinen Einkaufsvorteil geltend zu machen.

Gutscheine richtig nutzen

Wer Gutscheine benutzen will, sollte dabei einiges beachten. Zunächst einmal ist darauf zu achten, dass der Gutschein vor Ablauf des Verfallsdatums eingesetzt wird.

In manchen Ladengeschäften werden Gutscheine separat verbucht. Bevor es ans Bezahlen geht, sollte der Kunde daher deutlich machen, dass er einen Gutschein verrechnen lassen möchte. Dies erspart allen Beteiligten die Diskussion um eine nachträgliche Anerkennung des Gutscheinbetrags, die vielleicht nicht immer möglich ist.

Nur selten ist es dem Kunden gestattet, verschiedene Gutscheine für ein und dieselbe Bestellung zu verwenden. Die Geschäftsbedingungen der Anbieter schließen eine Kombination von Preisvorteilen meist aus. Wer mehrere Gutscheine eines Händlers besitzt, aber dort keinen weiteren Einkauf tätigen möchte, sollte im Vorfeld überlegen, welcher Preisvorteil ihm am meisten nützt.

Meine Lieblinks-Gutscheine-Anbieter:

  1. Zalando
  2. Esprit
  3. Douglas
  4. Amazon
  5. Bonprix
  6. Globetrotter
  7. Galeria Kaufhof

Rechtliche Besonderheiten bei Gutscheinen

Laut § 807 BGB sind Gutscheine Inhaberpapiere. Ihr Gegenwert kann von jedem eingefordert werden, der sie besitzt. Das gilt auch für persönlich ausgestellte Gutscheine.

Die Gültigkeitsdauer eines Gutscheins beträgt in der Regel drei Jahre. Es gibt jedoch Ausnahmen, die eine kürzere Gültigkeitsdauer rechtfertigen. Dazu zählen vor allem Gutscheine für Dienstleistungen, da hier der Wert der Leistung aufgrund von Kostensteigerungen wie Lohnerhöhungen zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr dem Gutscheinbetrag des Ausstellungszeitraums entspricht. Allerdings steht hier dem Kunden nach Ablauf der Frist eine anteilige Rückzahlung zu.

Unternehmen, die Gutscheine im Rahmen einer Werbeaktion o.ä. gratis abgeben, dürfen deren Gültigkeitszeitraum nach eigenem Ermessen festlegen.

Grundsätzlich gilt, dass kein Händler oder Dienstleister verpflichtet ist, einen Gutschein gegen Bargeld einzutauschen. Das gilt auch für Restbeträge von Gutscheinguthaben.

Geht der Aussteller eines Gutscheins in die Insolvenz, stehen die Chancen für den Anspruchsberechtigten auf Rückzahlung Ersatz meist schlecht. Daher empfiehlt sich die zeitnahe Einlösung von Gutscheinen.